Schwarzweiss trifft Farbe

Ausstellung von Peter Foeller und Piero Meogrossi in Heraklion, Kreta

Am 26. 6. eröffnet die Ausstellung „Black & White meets Colour„ von Peter Foeller und Piero Meogrossi in der Municipal Art Gallery von Heraklion. Peter Foeller ist ein in Berlin ansässiger Maler, der nach langen Wanderjahren in Plora auf Kreta sesshaft wurde und sich dort sein Atelier eingerichtet hat. Sein „Kampf„ mit dem kretischen Licht trägt interessante Früchte und seine Bilder spiegeln die Lebenskraft und die Geschichte der Insel wider.

Einladung Heraklion aussen 300515

Einladung Heraklion innen 300515

Ob König Minos, Daedalus, das Labyrinth des Minotaurus, Knossos, Festos, Gortyn, kaum ein anderes Land der Erde weist eine derart interessante frühe Kulturgeschichte auf wie die Insel Kreta. Mythenbeladene Begriffe begegnen einem auf Schritt und Tritt, und wenn man wie ich auf der Insel lebt und arbeitet, ist es unmöglich, nicht mit ihnen in Berührung zu kommen. Ob man möchte oder nicht, man wird geradezu hineingezogen.

Lyra 120215 gross

„Die Lyra singt, tanzt und lacht„, ©Peter Foeller

Kreta, die Insel ist voll von verführerischen Themen, die Vergangenheit geht nicht ohne die Gegenwart, und die Gegenwart nicht ohne die Vergangenheit. In meinem Atelier im Dorf Plora, am Rande der Messara-Ebene kann ich mich fallen lassen in das wunderbare mediterrane Licht. Licht, das den Schatten verzehrt, ein Spiel für einen Künstler aus dem Norden, jeden Tag ein Festessen. Die Farben werden prächtig und sind bereit, angerichtet auf der Leinwand in tausend Facetten wie ein gutes Essen genommen zu werden. Meine gemalten Bilder werden hier durch das Licht weicher und feiner.

Gewächshaus 2014b

Greenhouse, ©Peter Foeller

Es ist ein guter Zustand, zwischen Nachbarn leben zu dürfen, die genau wie ich mit der Hände Arbeit ihre Ernte einfahren. Das Leben hat hier noch ursprüngliche Qualitäten, die mir auch in meiner Arbeit die Bodenhaftung wiedergeben.

Messara-Impression 2015 gross

Messara, ©Peter Foeller

Auch und gerade wegen der jüngeren Vergangenheit, in der die Deutschen das Land besetzt hatten, bin ich dankbar, zu einer Dorfgemeinschaft zu gehören, die unter den Nazis zu leiden hatte und mich trotzdem in ihrem Kreis akzeptiert. Das ist für mich als kurz nach dem Krieg Geborener nicht selbstverständlich.

Minoischer Krieger 1

Minoan Fighter, ©Peter Foeller

Aber gerade schreckliche und dramatische Geschichtsphasen, mit denen wir Menschen immer wieder konfrontiert werden, bringen künstlerische Schöpfungen hervor, die wichtige Bestandteile zur Verständigung der Völker und Überwindung der schmerzlichen Schicksale sind.

Festival gross

Festival, ©Peter Foeller

Durch meine Bildsprache, die sich abseits der Gegenständlichkeit bewegt, konnte ich Aussagen erreichen, in denen durch bloße Andeutungen Erinnerungen wachgerufen werden, denen jeder in irgendeiner Form begegnet ist. Es ist die Farbe, suggestiv kombiniert, kontrastierend in Linien und geometrischen Formen, gestapelt, überlagert, verschachtelt, übergehend in eine ästhetische Ordnung, die in Kreta ihre Strenge verloren hat. Dies hat nicht zuletzt dazu geführt, daß bei den Begegnungen mit Piero Meogrossi Annäherung entstand. Als Architekt und ehemaliger Direktor des Kolosseums in Rom, als Kenner der historischen Geschichte und gleichzeitig als Botschafter der Visionen in unsere neue Zeit, hat er dies ausgedrückt in seinen Zeichnungen, die er mit Bleistift und Tinte auf weißes Papier zelebriert und die in Rom und in Lentas entstanden. Dort hat uns deutsche Schriftsteller und Kretakenner Arn Strohmeyer miteinander bekannt gemacht.

Lassiti 1

Lassithi, ©Peter Foeller

Schnell war ein Titel geboren: SCHWARZ-WEISS TRIFFT FARBE (Black&White meets Colour). Meine 25 Arbeiten, die in der Ausstellung mit den 25 Arbeiten von Piero Meogrossi gezeigt werden sollen, sind ein Ergebnis der letzten 2 Jahre aus meinem Atelier in Plora. Bevor diese Arbeiten ab Juni 2015 die Insel verlassen, möchte ich durch diese Ausstellung etwas zurückgeben, was ich hier bekommen habe. Bei den geplanten Folgeausstellungen in Kalabrien, Rom, Venedig, Wien, München und Berlin, Kopenhagen und Stockholm will ich das Erlebte auf unserer Insel zeigen und somit auch ein Botschafter sein.

Peter Foeller
www.peter-foeller.de

Print Friendly

Dieser Post ist auch verfügbar auf: EL

Ein Gedanke zu “Schwarzweiss trifft Farbe

  1. sehr schön beschreibt er seine Werke und seine Inspirationen aus der kretischen Landschaft, dem Licht und der Kultur. Bitte lasst mich wissen, wann die Ausstellung wo hin in München kommt. Ich wünsche Euch und Peter viel Erfolg!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *